Pressemitteilung der BI: Über 3.000 Stimmen gegen Versiegelungspläne der Stadt

Petitions-Übergabe am Donnerstag, 19.11.2020 um 14:00 Uhr

Seit ihrer Gründung Ende August hat die Bürgerinitiative (BI) Dragoneranger Unterschriften gegen das geplante Industriegebiet am Dragoneranger in Weende gesammelt. Mehr als 3.000 Mitzeichnende unterstützen die Petition der Initiative und fordern ein politisches Umdenken um 180 Grad.

“Flächenversieglung und Klimanotstand sind zentrale Themen unserer Zeit und reichen weit über Göttingen hinaus. Wir brauchen eine baupolitische Notbremsung in unserer Stadt. Jede Kommune kann hier richtungsweisende Impulse setzen – wenn sie denn will. Jetzt ist der Oberbürgermeister gefragt!”, so Dirk-Claas Ulrich, Co-Initiator der BI.

Im Vorfeld der Bauausschusssitzung, in der über den Entwurf des Bebauungsplans erstmalig beraten und möglicherweise abgestimmt wird, wird die BI Dragoneranger ihre Petition symbolisch der Stadt überreichen. Das eigens angefertigte Bild der neunjährigen Alva aus Weende zeigt den Dragoneranger so, wie sie ihn sich für ihre Zukunft vorstellt.

Die Übergabe findet am Donnerstag, den 19. November, um 14:00 Uhr im Neuen Rathaus, Raum 126, statt. Baudezernentin Claudia Baumgartner wird die Petition stellvertretend für Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler entgegennehmen.

Unmittelbar vor der Bauausschusssitzung, um 15:30 Uhr, hat die Initiative zu einer Kundgebung vor dem Neuen Rathaus aufgerufen, um ihren Forderungen nochmals Nachdruck zu verleihen. Der Ortsrat in Göttingen-Weende hatte vergangenen Donnerstag den Entwurf des Bebauungsplans klar abgelehnt.

Kontakt: BI Dragoneranger | Email: info@bi-dragoneranger.de | Tel.: 0176/ 201 243 08 (Dirk-Claas Ulrich)

Anmerkung: Corona-bedingt wird die Übergabe nur im kleineren Kreis stattfinden können. PressevertreterInnen sind herzlich willkommen.

One thought on “Pressemitteilung der BI: Über 3.000 Stimmen gegen Versiegelungspläne der Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.